Taufen und Trauungen in der Heilandskirche!
Informationen:
Tel. (0331) 505 21 44 oder Tel. (0331) 50 43 75,
E-Mail

Öffnungszeiten

Seit 2007 kann mit Unterstützung des Fördervereins Ars Sacrow e.V. eine regelmäßige Öffnung der Heilandskirche für Besucher sichergestellt werden. Im Auftrage der Evangelischen Pfingstgemeinde Potsdam nehmen Mitarbeiter des Vereins die Besucherbetreuung wahr. In den Sommermonaten ist die Kirche zur Besichtigung oder zum stillen Gebet von Dienstag bis Sonntag geöffnet, in den Wintermonaten nur an den Wochenenden (siehe unten). Nach vorheriger telefonischer Abstimmung (0331 - 50 43 75) sind für Gruppen auch Führungen mit fachkundigen Erläuterungen zur Geschichte und Architektur der Kirche und ihrer Kunstwerke möglich. Damit dieses Angebot langfristig aufrecht erhalten werden kann, bittet Ars Sacrow e.V. ebenso herzlich wie dringend um Spenden! Einzelheiten zu Ars Sacrow e.V. erfahren Sie unter www.ars-sacrow.de.

Januar, Februar, November, Dezember: Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen  11–15.30 Uhr

März: Freitag–Sonntag  11–14.30 Uhr

April: Freitag–Sonntag  11–16 Uhr

Mai, Juni, Juli, August: Dienstag–Donnerstag 11–16 Uhr, Freitag–Sonntag  11–17 Uhr

September, Oktober: Dienstag–Donnerstag 11–15.30 Uhr, Freitag–Sonntag  11–16 Uhr

Hinweis: Die Heilandskirche läßt sich nur zu Fuß durch den Sacrower Schlosspark erreichen. Die Wege können bei Schnee und Eis nur teilweise geräumt werden. Ihre Benutzung geschieht auf eigene Gefahr. Bei extremen Witterungsverhältnissen behält sich Ars Sacrow vor, die Kirche außerplanmäßig und ohne Vorankündigung geschlossen zu halten.

Gottesdienste

Neujahr bis Ostern sowie Oktober bis Jahresende: Um 15 Uhr jeden zweiten und vierten Sonntag eines Monats

Zwischen Ostern und Oktober (Erntedank): Um 15 Uhr jeden Sonntag Gottesdienst bzw. Kurz-Andacht

Himmelfahrt Freiluft-Andacht: Donnerstag, 13. Mai 2021 um 15 Uhr

Gottesdienst zum Pfingstfest: Sonntag, 23. Mai 2021 um 11 Uhr

Sportschiffergottesdienst (ökumenisch): Sonnabend, 18. September 2021 um 14.30 Uhr

Heiligabend: Christvespern um 15 Uhr, 16.30 Uhr und 18 Uhr

Geistliche Konzerte

Alle Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt gemäß Corona-Eindämmungsverordnung.

Sonntag, 6. Juni 2021, 15 Uhr: Nachtlied
Kammerkonzert mit Werken von Kurt Hessenberg, Joh. Seb. Bach, Ernest Bloch, Max Bruch, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Günther Raphael und Joseph Rheinberger
Felix Thiedemann, Hamburg (Violoncello), Michael Stadtherr, Konstanz (Orgel)

Sonntag, 4. Juli 2021, 15 Uhr: Mozartiana
Mirjam Meinhold, Weimar, (Sopran, Blockflöten), Wieland Meinhold, Weimar (Orgel)

Sonntag, 1. August 2021, 15 Uhr: Grenzgänge
Orgelkonzert mit Werken von Buxtehude, Muffat, Frescobaldi, Correa de Arauxo, Ximénez, Distler, Pärt, Corrette und y Coll
Loreto Aramendi, San Sebastiàn (Orgel)

Sonntag, 5. September 2021, 15 Uhr: Süßer als Rosen – Mystik im Barock
Konzert mit Werken von J. P. Sweelinck, H. Purcell, J. S. Bach, J. A. Hasse, G. Böhm u.a.
Karsten Henschel (Countertenor) und Zsuzsa Varga (Orgel), beide Wien

Sonntag, 19. September 2021, 15 Uhr: Liebliche Blicke – Mit der Sacrower Orgel durch die Zeiten
Orgel-Sonderkonzert im Rahmen des „Orgelbandes“ mit Werken von G. Frescobaldi, M. Weckmann, J. Pachelbel, J.S. Bach, C.P.E. Bach, J.C.H. Rinck und F. Mendelssohn Bartholdy
Stefan Kießling, Leipzig (Orgel)

Sonntag, 3. Oktober 2021, Erntedank, 15 Uhr: Lettere d’amore
Geistliche und weltliche Madrigale und Canzonen von Claudio Monteverdi
Uta Meyer (Sopran), Konrad Navosak (Laute)

Sonntag, 28. November, 1. Advent, 15 Uhr: Freude zieht durch jeden Raum
Chorkonzert zum 1. Advent mit internationaler Adventsmusik
Händelchor Berlin, Christopher R. Bradley (Leitung)

Sonntag, 19. Dezember, 4. Advent, 15 Uhr: Musikalischer Gottesdienst
Blockflötenspielkreis Berlin-Mariendorf, Liturgie und Predigt: Präd. Reinhard Beyer

Sonntag, 24. Dezember, Heiligabend, 23 Uhr: Musik zur Christnacht
Sacrower Vocalisten, Matthias Trommer (Orgel und Leitung)

Änderungen vorbehalten.
Der Eintritt zu allen Terminen in der Kirche ist frei!
Zur Finanzierung der Konzerte wird um Spenden gebeten.

Das komplette Programm finden Sie hier als PDF (ca. 700 KB).